Pflege geht uns alle an!

Die Berliner SPD setzt sich dafür ein, dass Menschen im Alter, die pflegebedürftig werden, ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben führen können. Viel zu lange hatte Pflege keine hohe Priorität in der Politik. Das möchten wir ändern, denn Pflege geht uns alle an.

Der Fachausschuss IX Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz hat für die SPD Berlin ein Pflege-Manifest entwickelt, das beim Innovationsforum: Pflege geht uns alle an! diskutiert werden soll. Das Pflege-Manifest befasst sich mit allen Bereichen, die mit Pflege zu tun haben, wie z.B. die Ausbildung, die Finanzierung oder die Unterstützung von pflegenden Angehörigen.

Ein Viertel aller Pflegebedürftigen werden von professionellen Pflegekräften betreut, drei Viertel von pflegenden Angehörigen versorgt. Pflegende Angehörige brauchen die Solidarität der Gesellschaft und die Unterstützung des Staates. Wie können wir die Angehörigen in Zukunft bestmöglich unterstützen? Die Pflegekräfte brauchen die Unterstützung der Sozialdemokratie: Wir wollen Ausbildungsbedingungen und Arbeitsbedingungen.verbessern und die pflegenden Angehörigen entlasten. Wie finanzieren und organisieren wir zukünftig gute Pflege? Dazu haben wir in unserem Pflege-Manifest konkrete Vorschläge erarbeitet, das beim Innovationsforum Pflege geht uns alle an! vorgestellt und in Panels diskutert werden soll.

Innovationsforum Pflege geht uns alle an

am Freitag, 30. November 2018
ab 18.00 Uhr
im Willy-Brandt-Haus (Wilhelmstr. 140, 10963 Berlin)

Quelle: https://www.spd.berlin

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Landes SPD veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.